Innenraumansicht

Raumgrenzen überwinden: Wohnhaus mit fantastischer Galerie

Innen riesig - außen normal: Dem Einfamilienhaus für sieben Personen sieht man seine wahre Größe nicht an. Niedrige Traufen und fehlende Dachüberstände reduzieren es optisch. Die Galerie über dem Wohnraum erlaubt die Sicht bis zum First.

Eineinhalb-geschossiges Einfamilienhaus für sieben Personen mit zwei Garagen in Massivbauweise. Exzellente Lage auf einem Eckgrundstück in der attraktiven Stadt Telgte. Das Grundstück ist durch Gabionenwände vor fremder Einsicht und Verkehrslärm geschützt.

Entwurfskonzept

Der Entwurf übersetzt die bauplanungsrechtlichen Vorgaben in eine moderne Architektursprache. Auf einem zweifach-symmetrischen Grundriss ensteht ein großzügiges Raumkonzept. Die innere Erschließung und die mittlere Dachgaube fügt der ablesbaren Symmetrie eine spannungsreiche Komponente hinzu. Ein offener Treppenraum und eine Galerie über dem Wohnraum eröffnet interessante Blickbeziehungen zwischen beiden Geschossen. Obwohl es sich um ein großzügiges Wohnhaus auf knapp 200 qm Grundfläche handelt, wirkt das Gebäude vornehm und zurückhaltend. Dieses Erscheinungsbild beruht insbesondere auf dem Verzicht von Dachüberständen, einer niedrigen Traufe sowie dem Einsatz geometrisch eindeutigen Dachaufbauten. Im Inneren sorgen durchgängige Sichtachsen für einen weitläufigen Raumeindruck.

Energetisches Konzept

Um den Energieverbrauch in der Nutzungsphase des Gebäudes zu minimieren, kamen sowohl passive als auch aktive Konzepte zum Einsatz:

  • Kompakte Gebäudekubatur mit geringem Verhältnis von Außenfläche zu beheiztem Volumen (A/V-Verhältnis)
  • Ausrichtung der größeren Glasflächen nach Süden und Südwesten, um die solaren Strahlungsgewinne zu nutzen
  • Nordfassade möglichst opak, um wenig Energie zu verlieren
  • Hochgedämmte Fassade mit durchgängig 3-Fach Mehrscheiben-Isolierverglasung führt zu geringen Transmissionswärmeverlusten
  • Ausnutzung der Wäremspeicherfähigkeit der Massivbauweise
  • elektronisch gesteuerter, außenliegender Sonnenschutz
  • kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung für hygienisch unbedenkliche Raumluft und zur Minimierung der Lüftungswärmeverluste
  • Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Erdkollektor

Projektnachweis

Architekt LP 1-4: Stefan Unnewehr, Telgte Bauherr: privatArchitekt LP 5-9: Göttger + Schöfbeck, Ostbevern Tragwerksplanung: Prof. Dr.-Ing. Ludwig Strathmann, Telgte Energieberatung: Dr. Claudia Hemmerle, Dresden Fotos: Jan Northoff, Hamburg Laufzeit: 2015-2016
 

Sie möchten bauen? Rufen Sie an oder schreiben Sie uns!